Deutsch |

Ausnahme bei der Spekulationsfrist


Bei Immobilien im Privatvermögen beträgt die Spekulationsfrist zehn Jahre. Nach Ablauf dieser Zeit kann ohne steuerliche Belastung verkauft werden. Ein vorheriger Verkauf ist ausnahmsweise steuerfrei, wenn das Objekt ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken genutzt wird oder zumindest im Jahr der Veräußerung und in den beiden vorangegangenen Jahren. Fraglich war immer, ob diese Regelung nur für die Hauptwohnung gilt oder ob dabei auch Ferienwohnungen, Zweitwohnungen, Wohnungen im Zusammenhang mit doppelter Haushaltsführung erfasst sind.

Der BFH hat nun im Juni 2017 dazu Stellung genommen und festgestellt, dass Objekte, die der Steuerpflichtige zwar nur zeitanteilig bewohnt, diese ihm aber in der übrigen Zeit als Wohnung zur Verfügung stehen, auch unter die Sonderregelung fallen.

Planen Sie den Verkauf zum Beispiel einer Ferien- oder Zweitwohnung, so sprechen Sie rechtzeitig Ihren steuerlichen Berater an, damit die Sonderregelung Ihnen zugutekommt.

 

Berlin, 20. November 2017

 

Zurück    


© KWWM Kleppeck, Welbers, Winkel und Partner

Haftungsausschluss
Die Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie sind nach bestem Wissen und Kenntnisstand erstellt worden, können jedoch eine auf den Einzelfall bezogene Rechtsberatung in keinem Fall ersetzen. Die Komplexität und der ständige Wandel der Rechtsmaterie machen es jedoch notwendig, Haftung und Gewähr auszuschließen. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an uns.

 

Anregungen und Fragen

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, bitten wir nachfolgend um Mitteilung, wir werden uns gegebenenfalls mit Ihnen in Verbindung setzen.



Vorname
Name
Email
Telefon
Fax
Wie haben Sie von uns erfahren?
Titel und Datum des Artikels
Kommentar/Frage
Name3
 


Impressum © KWWM, Berlin 2018